Vogesen/Elsass September 2016

Unser diesjähriger dreiwöchiger Urlaub soll ein Wanderurlaub in den Vogesen, verbunden mit einer Besich-tigungstour entlang der elsässischen Weinstraße, werden. Nach einem Familienbesuch in Baden-Württemberg geht es über die Schwarzwaldhochstraße nach Breisach am Rhein. Direkt vor der Rheinbrücke nach Frankreich gibt es einen ganz netten Wohnmobil-Stellplatz.

 

  - Bilder zum Vergrößern einfach anklicken -

Fahrt durch die Vogesen über die "Col de la Schlucht" auf 1.139 m.

Unser erster Standort befindet sich im Naturschutzgebiet des Ballons auf 750 m Höhe auf dem sehr schön gelegenen Campingplatz "Verte Vallee" umgeben von den Seen Lac de Longemer und Lac de Retournemer

 Seeumrundung an einem wunderbar sonnigen Tag

Wanderung zum Lac Vert (grüner See) auf einer Höhe von 1.040 m

Spaziergang zum Lac de Retournemer

Cascade de Tendon - der Wasserfall führt aufgrund der großen Trockenheit und Hitze nur wenig Wasser - schade.

Trotzdem fühlt man sich wie im Urwald

Neuer Standort Camping du Schlossberg in Kruth-Wildenstein

Wanderung um den Stausee Lac de Kruth-Wildenstein

Bislang hatten wir für die Jahreszeit hochsommerliche Temperaturen und dies soll auch noch weitere Tage so bleiben. Wanderungen in den Vogesen ersparen wir uns, aber so ein See ist da sehr Willkommen .... besonders für unseren Benny :)

Sind wir eigentlich total verrückt ? Ausflug auf den Großen Belchen (Grand Ballon) bei  knapp 30° im Schatten, nur, den (Schatten) suchten wir vergebens ...

Besichtigung des Kloster Murbach in der Nähe von Guebwiller

 

Kloster Murbach war eine ehemals berühmte Benediktinerabtei im südlichen Elsass in einem Tal am Fuß des Großen Belchen (frz. Grand Ballon) in den Vogesen. Murbach liegt im Département Haut-Rhin, im Osten Frankreichs.

Die Abtei in der Gemeinde Murbach, nahe der elsässischen Gemeinde Guebwiller (dt. Gebweiler), wurde 727 durch den heiligen Pirminius gegründet.

Stifter der Abtei war Graf Eberhard, Bruder des Herzogs Liutfrid (Etichonen). Er betraute 727 Bischof Pirmin vom Kloster Reichenau im Bodensee mit dem Aufbau einer Klostergemeinschaft. Pirmin führte im Kloster Vivarius Peregrinorum (lat. Hort der Wandermönche) die Regel des heiligen Benedikt ein.


Es ist immer noch sehr heiß und somit bleibt uns nichts anderes übrig, als für einige Tage eine Zwangspause einzulegen.

Zunächst checken wir auf dem in der Nähe liegenden Campingplatz "Les Cigognes" in Cerney ein. Direkt am Campingplatz befindet sich eine Storchen-Zuchtstation, gegründet 1978. Die Störche bewegen sich frei auf dem Platz und besuchen gerne die Campinggäste. Sie sind recht zutraulich und hoffen immer mal wieder auf eine kleine Zwischenmahlzeit.

Weiterfahrt zum Campingplatz "Le Sigeurie" in Leval, ein sehr gepflegter Platz, sehr schöner Pool und sehr ruhig gelegen in der Nähe einer romantischen Seenlandschaft

Wir warten auf Regen und Abkühlung - und dann kann es endlich doch noch zur elsässischen Weinstraße gehen

1. Station: Thann unter anderem mit gotischem Münster "St. Theobald, erbaut 13. bis 15. Jahrhundert

2. Station Rouffach und der "Place de la République"

3. Station: Eguisheim,  hat uns besonders gut gefallen, nicht zuletzt auch deswegen, weil es direkt am Ortsanfang einen großen Parkplatz gab, bestens geeignet für Wohnmobile.

4. Station: Das Städtchen Turckheim

 

5. Station - Oberhalb vom Campingplatz in Ribeauville:  Inmitten der Weinberge Blick auf die Ullrichsburg

Unsere letzte Ortsbesichtung: Ribeauville

... und auch dies konnten wir genießen

Unser Urlaub ist zu Ende. Es hat uns sehr gut gefallen. Die Vogesen haben uns überrascht, mit einer so schönen Landschaft haben wir wirklich nicht gerechnet. Der September, eigentlich ein "Wander-Monat", war außergewöhnlich heiß. Dadurch hielten sich unsere Aktivitäten in Grenzen. Einige typische Elsass-Städtchen haben wir uns dennoch angesehen, aber Vieles gilt es noch bei weiteren Ausflügen ins Elsass zu entdecken.