· 

Cabo de Gata

Dienstag, 09.01.2018 - Mittwoch, 10.01.2018

 

Abfahrt in Aguilas. Wir wurden mit vielen guten Wünschen und Tipps von Anne und Kalle verabschiedet.

Gerne wären wir noch ein Weilchen geblieben, aber wie heißt es so schön "auf zu neuen Ufern". Kurz hinter Aguilas beginnt "ANDALUSIEN". Aber vorher war noch Lebensmittel bunkern beim Supermarkt Mercadona angesagt.

 

Wir fuhren die Küstenstraße zum Cabo de Gata - bei schönstem Wetter der absolute Traum !

Hinter dem Ort Vera fanden wir hoch über den Klippen einen wunderbaren Pausenplatz. Die Pause ist bei dieser Aussicht gleich um ein vielfaches länger ausgefallen :)

 

Weit sind wir nicht mehr gefahren,  vor dem Ort Carboneras in einer schönen Bucht direkt am Wasser haben wir unseren Nachtplatz eingenommen. Wild und einsam - aber trotzdem eine ruhige Nacht. Wenn man mal von Wind und Regen absieht, aber das kennen wir nun ja schon. Morgens war es noch recht bewölkt, aber pünktlich um 9.00 Uhr war der Himmel plötzlich blau und die Sonne schien.

 

Unser heutiges Ziel: Las Negras und der Campingplatz "La Caleta".

 

Die Anfahrt war schon sehr spektakulär, die Zufahrt zum CP kann man schon fast abenteuerlich nennen - aber es lohnt sich!!! Umringt von Bergen liegt dieser tolle CP mit direktem Zugang zur idyllische Krähenbucht.

Ein wundervolles Fleckchen Erde. Absolut ruhig, sehr beschaulich, hier kommen vor allen Dingen Individualisten und Wanderer her. Und morgen - da wollen auch wir wandern.

 

Nach einer kurzen Pause haben wir uns gleich mal die Krähenbucht angesehen und von dort aus war es noch eine 1/2 Stunde bis zum Ort Las Negras. Wir sind durch den kleinen Ort geschlendert und haben am Strand einen leckeren Kaffee getrunken. Zurück am CP war noch unsere erste Waschmaschine fällig. Morgens war alles trocken und konnte direkt wieder in den Schrank. Und zu guter Letzt haben wir das erste Mal unseren neuen Gasgrill eingeweiht.

 

Kosten CP Bellavista mit ACSI: 34,00 € für 2 Tage

Tageskilometer 09.01.2018 = 100 km / 10.01.2018 = 35 km

Bilder zum Vergrößern einfach anklicken

Donnerstag, 11.01.2018

 

Heute war Wandertag. Den ganzen Vormittag sind wir durch die wunderbare Gebirgslandschaft in der Nähe des Campingplatzes gewandert, bis uns heftiger Wind zum Umkehren zwang.

 

Der Nachmittag war mit Relaxen, weitere Wäsche waschen und Grillen voll ausgefüllt.

 

Kosten Campingplatz mit ACSI: pro Tag 19,00 € + 3,30 € für Hund

 

 

Freitag, 12.01.2018

 

Weiter geht’s, um das Naturschutzgebiet Cabo de Gata zu erkunden. Vom CP bis zum Ort San José sind es ca. 20 km.

Was soll ich sagen, es gibt sie noch, die Traumstrände in Südspanien. Pure Natur, kein HalliGalli, kein Kommerz, keine Hochhäuser. Über eine unbefestigte Straße ging es zunächst zum Playa de los Genoveses , dann zum Cala de la Media Luna und zum Playa de Monsul.

 

Eine ganz wunderbare Landschaft. Unterschiedliches Gestein und für die Gegend schon fast wüstenartige Pflanzen. Wir denken, die Bilder sprechen für sich.

 

Obwohl eigentlich verboten, aber in der Nebensaison wird es toleriert, wollen wir hier übernachten.

 

Gefahren sind wir heute 30 km.

Samstag, 14.01.2018

Nachts in einem Naturschutzgebiet zu stehen, ist ein echtes Erlebnis. Undurchdringliche Dunkelheit, super Sternenhimmel und außer dem entfernten Rauschen der Brandung absolute Stille. Morgens wurde uns zum Frühstück ein schöner Sonnenaufgang serviert. Und dann mussten wir schweren Herzens von diesen tollen Stränden Abschied nehmen. Zuerst fuhren wir zum wenige km entfernten Ort San José. Hier bummelten wir an der Strandpromenade bis zum Hafen, die Sonne schien und natürlich gönnten wir uns wieder einen guten Kaffee (die Tasse für 1,30 € !), schnell noch ein paar Lebensmittel fürs Wochenende besorgt und dann wollten wir zu unserem letzten Ziel im Naturpark: der Leuchtturm am Cabo de Gata mit den Arrecife de las Sirenas. Zum Leuchtturm führt eine spektakuläre Bergstraße.

Den Tag lassen wir ausklingen auf dem Campingplatz "Cabo de Gata". Und heute haben wir auch super Internet!!!

 

Morgen geht's in die Wüste.

 

50 Tageskilometer

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0